'));

04. Dezember 2014, Einsatz Brandalarm

Bericht des Einsatzleiters:

Einsatz 111/2014

Gebäudebrand F2 vom 04.12.2014, 10:33 Uhr bis 22:30 Uhr

Die Feuerwehren Brühl und Ketsch wurden zu einem Gasflaschenbrand in einer Werkstatt gerufen. Durch die Leitstelle Rhein-Neckar wurden wir kurz darauf unterrichtet, dass der Dachstuhl zu brennen anfängt. Nach dieser Meldung wurde sofort die Alarmstufe auf F3 erhöht. Die Feuerwehr Schwetzingen wurde mit ihrer Drehleiter alarmiert. Zur Unterstützung des Einsatzleiters wurde mit F3 die UKF-Gruppe alarmiert. Da die Kräfte nicht ausreichten, wurden zusätzlich von Schwetzingen und Hockenheim weitere Atemschutzträger nachgefordert. Durch das austretende Gas eines Heizstrahlers breitete sich schlagartig das Feuer über mehrere Stockwerke des Wohnhauses aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr Brühl wurde durch eine Lageerkundung festgestellt, dass sich der Brand weiter ausgedehnt hat. Der gesamte untere Bereich eines Büros sowie das 1. OG und das Dach standen weitgehend in Vollbrand. Der erste Angriffstrupp suchte sofort unter Atemschutz nach einem vermissten Hund. Fand diesen in der verqualmten Wohnung bewusstlos auf und brachte ihn ins Freie, wo er vom Rettungsdienst bis zum Eintreffen der Tierrettung Rhein - Neckar weiter versorgt wurde. Neben dem in Vollbrand stehenden Büro wurden Öltanks gesichtet. Die Feuerwehr Ketsch übernahm die Brandbekämpfung von der Rückseite aus mit einem B-Rohr und einem C-Rohr. Die Feuerwehren Brühl, Schwetzingen und Hockenheim bekämpften den Brand mit weiteren 6 C-Rohren im Innengebäude und auf dem Dach. Da im Haus nebenan nach einer Kohlenmonoxid Messung der Wert zu hoch war wurde das Haus vorsorglich gesperrt. Zur Versorgung der Einsatzkräfte wurde der nachalarmierte GW-Logistik der Feuerwehr Eppelheim genutzt. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch mehrere Stunden hin. Zudem mussten die Auffangwannen der Öltanks ausgepumpt werden. Der DRK Ortsverein Brühl war mit einer Mannschaft zur Eigensicherung der Einsatzkräfte nachgefordert worden.
Im Einsatz waren:
21 Trupps unter PA mit 1 B-Rohr, 6 C-Rohre, 1 D-Rohr

Brühl mit: HLF 20/16, LF 16, GW-T, ELW 1, MTW 1, MTW 2
Ketsch mit: LF 20, ELW 1, GW-T
Schwetzingen mit: DL 23/12, HLF 20/16, HLF 10/6, GW-AS, MTW
Hockenheim mit: ELW 1, LF 16
Eppelheim mit: ELW 1, GW-L
Rettungsdienst mit: ORG, 3x RTW, 1x NEF
DRK Ortsverein Brühl
Tierrettung Rhein-Neckar
Polizei
Ordnungsamt

By | 2014-12-08T20:42:07+00:00 Dezember 4th, 2014|Allgemein, Einsätze 2014|0 Comments