18. Juni 2016, Einsatz Brandalarm

Einsatz 82/2016

Um 20:38 Uhr wurde die Feuerwehr Brühl alarmiert. Im Resedaweg wurde ein Gebäudebrand gemeldet. Vor Ort wurde ein Kellerbrand festgestellt. Die Feuerwehr ging mit mehreren Trupps unter Atemschutz ins Gebäude vor. Die Feuerwehr Brühl wurde unterstützt durch die Feuerwehr Ketsch Schwetzingen und Eppelheim. Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes unterstützte den Rettungsdienst mit seiner Gruppe Betreuung Akut. Zwei Personen mussten dem Rettungsdienst übergeben werden. Um 21:08 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Nach Abschluss der Nachlöscharbeiten konnte um 21:48 Feuer aus gemeldet werden. Die Feuerwehr belüftete das Gebäude und überwachte mit Messgeräten und Wärmebildkamera den Einsatzort. Durch gelagerte Gefahrstoffe im Keller entstand nach den Löscharbeiten ein explosives Luftgemisch, wodurch der Gefahrenbereich um das Gebäude erweitert wurde. Die Nachbargebäude wurden vorsorglich evakuiert. Die Feuerwehr leitete Maßnahmen ein um eine Explosion zu verhindern. Um 22:46 konnte die Explosionsgefahr gebannt werden. Nach weiterer Begutachtung wurde das Löschwasser aus dem Gebäude gepumpt. Gegen 0:30 konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. Die Aufrüstung der Fahrzeuge dauerte noch bis 2:00 Uhr an.
Im Einsatz waren 66 Feuerwehrkräfte, 13 Kräfte des Rettungsdienstes und des DRK Ortsvereins Brühl sowie 4 Polizisten.
Eingesetzte Fahrzeuge: Brühl 46, Brühl 44, Brühl 23, Brühl11 , Brühl 74, Brühl 19-2, Ketsch 44-1, Ketsch 44-2, Ketsch 11, Eppelheim 11, Schwetzingen 33, Schwetzingen 11, Schwetzingen 43 und Schwetzingen 56. -cb-

By | 2016-06-19T01:29:00+00:00 Juni 19th, 2016|Allgemein, Einsätze 2016|0 Comments