'));

10. März 2018, Hauptversammlung der Feuerwehr Brühl 2018

Nach der Eröffnung durch den Spielmannszug unter der Stabführung von Stefan Walz, begrüßte Kommandant Marco Krupp die anwesenden Gäste und Kameradinnen / Kameraden, der Altersabteilung, Einsatzabteilung, Jugendfeuerwehr und des Spielmannszuges zu seiner ersten Hauptversammlung als Kommandant. Besonders begrüßte er Bürgermeister Dr. Ralf Göck, die Damen und Herren des Gemeinderates und den Amtsleiter Christian Stohl.

Beim anschließenden Totengedenken verabschiedete sich die Wehr von ihrem Ehrenkommandanten Hauptbrandmeister Gerd Immeln und weiteren Kameraden, die im letzten Jahr von uns gegangen sind, mit einer Schweigeminute.

Bürgermeister Dr. Ralf Göck richtete daraufhin einige Grußworte an die Versammlung. Er freute sich über die zahlreich erschienen Jugendlichen die den Nachwuchs der Feuerwehr darstellen und dankte ihnen für ihr Engagement in der Jugendfeuerwehr. Er dankte der Alters- und Reservemannschaft, die immer den Rückhalt der Feuerwehr bildet und richtete einen besonderen Dank an die tolle Truppe des Spielmannszuges, der die Gemeinde vielerorts vertritt. Die Einsatzmannschaft ist für Ihn der wichtigste Bestandteil der Wehr. Es ist für ihn aller Ehren wert, was die Mannschaft bei Einsätzen leistet. Gerade in den letzten Tagen wurde wieder vor Augen geführt, welche schrecklichen Einsätze die Feuerwehrfrauen und Männer ertragen müssen. Er dankte allen für Ihre Leistungen. Abschließend dankte Bürgermeister Ralf Göck dem neuen Kommando für ihre geleistete Arbeit und die reibungslose Übernahme der Ämter.

Im Bericht des Kommandos ging Marco Krupp auf das Jahr 2017 ein. Die Einsatzabteilung musste zu 162 Einsätzen mit einer gesamt Dauer von 357 Stunden ausrücken. An diesen 162 Hilfsmaßnahmen waren im Schnitt 11 Personen der Feuerwehr im Einsatz. Zu den Top fünf Einsatzstichworten gehören Technische Hilfeleistung (33x), Seelsorgeeinsatz (27x), Kleinbrände (26x), Brandsicherheitswachdienst (22x) und Notfalltüröffnung (21x). Es wurden bei diesen Einsätzen 15 Personen gerettet und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erst versorgt, leider wurden auch 10 Tote Personen geborgen.

Die Statistik zeigt dass grundsätzlich an allen Tagen die Hilfe der Feuerwehr Brühl benötigt wurde. Die meisten Alarmierungen lagen zwischen 08.00 Uhr und 18.00 Uhr. Das erste Fahrzeug rückte im Schnitt ca. 5 Minuten nach der Alarmierung zur Einsatzstelle aus. Viele Stunden wurden für Instandhaltungsarbeiten, Zusammenkünfte der Arbeitsgruppen, Fortbildungen und Übungen erbracht. Im vergangenen Jahr hatte die Feuerwehr Brühl einen Neuzugang, einen Zugang aus der Jugendfeuerwehr und acht Abgänger, so dass zum 31.12.2017 die Einsatzabteilung 52 Aktive hatte.

2017 wurden von Seiten der Gemeinde einige wichtige Anschaffungen für die Feuerwehr getätigt. So wurden Uniformen nach der neuen Verwaltungsvorschrift für die Mitglieder beschafft. Die Zukunft der digitalen Funktechnik hat in zwei Fahrzeugen Einzug gehalten, um bei länderübergreifenden Einsätzen, besonders auf dem Rhein, mit den Wehren aus Rheinland-Pfalz und der Wasserschutzpolizei, kommunizieren zu können. Hierzu wurden im Einsatzleitwagen zwei Digitalfunkgeräte verbaut und das Mehrzweckboot erhielt ein Digitalfunkgerät und ein Binnenschifffahrtsfunkgerät. Hier ist die Feuerwehr Brühl ein Vorreiter in der Region. Zur Reinigung der Einsatzkleidung wurden eine Industriewaschmaschine und ein Trockner angeschafft, die es ermöglichen die Kleidung nach Herstellerangaben zu waschen und so die Kosten für den aufwändigen und zeitintensiven Versandprozess zum Hersteller einzusparen. In diesem Zuge wurden auch die bereits einige Jahre alten Einsatzjacken der Wehr sukzessive gegen neue sandfarbene Jacken ausgetauscht.

Auch 2018 stehen wichtige Anschaffungen auf dem Plan. Der Mannschaftstransportwagen muss, aufgrund seiner vielen technischen defekte, dringend ausgetauscht werden. Dieses Fahrzeug ist sowohl für die Einsatzabteilung, den Spielmannszug, die Jugendfeuerwehr und das Seelsorgeteam ein unverzichtbares Transportmittel. Des Weiteren stehen auch Veränderungen am Gerätehaus an, so sind die Bereiche der Umkleiden zu überarbeiten und die Anzahl der Parkplätze für Einsatzkräfte ist deutlich zu erhöhen. Marco Krupp hofft hier auf eine gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Gemeinderat.

Zum Abschluss dankte er allen, die die Feuerwehr bei Ihrer Arbeit für die Gemeinde Brühl unterstützen, ganz besonders den Arbeitgebern und den Familienangehörigen. Aber und gerade bei den Kameradinnen und Kameraden aller Abteilungen bedankte er sich für die geleistete Arbeit. Er dankte seinen Stellvertretern Benjamin Noller und Harald Schumacher und der gesamte Gemeindeverwaltung, hier in erster Linie den Ordnungsamt Mitarbeitern Christian Stohl, Matthias Sommer und Dagmar Hartmann, den Gemeinderätinnen und Gemeinderäten, sowie Bürgermeister Dr. Ralf Göck für die gute Zusammenarbeit und das Vertrauen.

Nach den Berichten der Jugendfeuerwehr, des Spielmannszuges und der Alters- u. Reservemannschaft folgten der Kassenbericht und dessen einstimmige Entlastung.

Unter dem Punkt Beförderungen wurden folgende Kameraden befördert:

Oberfeuerwehrmann:        Janine Janke

Hauptfeuerwehrmann:     Thorsten Schweitzer

Jürgen Immeln

Christian Deutsch

Oberlöschmeister:              Eike Seidler

Oliver Seibert

Hauptbrandmeister:         Harald Schuhmacher

Benjamin Noller

Marco Krupp

Geehrt wurden für:

25 Jahre Einsatzdienst:     Jürgen Immeln

Christian Deutsch

Siegfried Mengay

Benjamin Noller

40 Jahre Einsatzdienst:    Harald Schuhmacher

Uwe Danzer

Im Anschluss wurden Mitglieder aller Abteilungen für die zahlreiche Teilnahme an Übungsstunden geehrt.

Marco Krupp teilte der Versammlung das Ergebnis der Wahl zum stellv. Leiter der Alters- und Reservemannschaft mit. Diese übernimmt ab sofort Klaus Hambalgo.

Mit den Worten: „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“ „Einer für alle, alle für einen“ schloss Kommandant Marco Krupp die Hauptversammlung 2018 und lud alle Anwesenden zum traditionellen Bockwurst-Essen ein. –cb-

 

By | 2018-03-11T00:41:40+00:00 März 10th, 2018|Allgemein, Bürgerinfo, events|0 Comments