11. Juni 2015, Übung Unterkreis-Führungsgruppe

Um 19:00 Trafen sich die Mitglieder der Unterkreis-Führungsgruppe aus Eppelheim und Brühl zu einer gemeinsamen Übung im Gerätehaus in Brühl.
Angenommen wurde ein Brand in der Marion Dönhoff Realschule. Fiktive eingesetzt waren Kräfte aus Ketsch, Schwetzingen und Brühl. Die Unterkreis-Führungsgruppe wurde zur Unterstützung des Einsatzleiters alarmiert. Ziel war es schnell die Einsatzfähigkeit der Gruppe herzustellen und Aufgaben des Einsatzleiters zu erledigen. Dazu gehörte unter anderem das bilden von Abschnitten, Nachalarmierungen durchführen, einen Bereitschaftsraum einrichten, anfahrende Kräfte zu koordinieren und Fachberater für den Einsatzleiter zu organisieren.
Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurden die beiden Einsatzleitwagen positioniert und die Technik zügig aufgebaut. Gleichzeitig wurden festgelegte Abläufe durchgespielt, die in einem realen Einsatz automatisch ablaufen um den Einsatzleiter vor Ort zu unterstützen. Eingespielte Aufgaben des Übungsleiters wurden von den Mitgliedern der Gruppe bearbeitet und so der Einsatz simuliert.
Nach der Übung wurden noch unterschiedliche Punkte angesprochen und Verbesserungen besprochen. Alle Beteiligten waren mit dem Ablauf der Übung sehr zufrieden. –cb-

By | 2015-06-12T11:26:54+00:00 Juni 12th, 2015|Allgemein|0 Comments