Ein gutes neues Jahr!

Die Freiwillige Feuerwehr Brühl wünscht allen Kameraden und Kameradinnen, ihren Familien und der Bevölkerung von Brühl einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Für einen Sicheren Jahreswechsel haben wir hier noch einige Tipps zum sicheren Umgang mit Feuerwerkskörpern zusammengestellt:

Halten Sie Ihre Türen und Fenster geschlossen. Entfernen Sie schon vor Silvester alle brennbaren Materialien von Balkon und Terrasse, damit verirrte Raketen keine Nahrung finden. Beachten Sie die Einhaltung der gesetzlich erlaubten Abbrennzeiten (31.12., 18.00 Uhr - 01.01., 1.00 Uhr).
Beachten Sie bitte die auf dem Feuerwerkskörper, oder auf dessen Verpackung, aufgedruckt Gebrauchsanleitung. Zünden Sie nur BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung ) geprüfte Feuerwerkskörper mit einer aufgedruckten BAM-Nummer an. Weisen Sie Ihre Kinder auf die Gefahren von Feuerwerkskörpern hin und lassen Sie Kinder niemals unbeaufsichtigt.
Starten Sie Raketen nur aus einer standsicheren Flasche oder einem Rohr. Niemals in der Hand halten und starten lassen. Feuerwerkskörper wie Batterien müssen standfest auf einem ebenen und festen Untergrund aufgestellt werden, achten Sie darauf, dass der Feuerwerkskörper richtig herum steht und die Effektladung ungehindert nach oben ausgestoßen werden kann. Feuerwerkskörper sollten nicht in der Nähe von Gebäuden oder Anlagen, die besonders brandempfindlich sind gezündet werden. In unmittelbarer Umgebung von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen ist das Zünden von Feuerwerkskörper verboten.
Beachten Sie bitte immer den Sicherheitsabstand zu anderen Personen. Der Abstand sollte nicht weniger als 20-25m betragen. Halten Sie Körperteile wie Kopf und Hände niemals direkt über den Feuerwerkskörper auch nicht bei vermeintlichen Blindgängern.
Wenn doch etwas passieren sollte, rufen Sie sofort die Feuerwehr über den Notruf 112 und leiten Sie Erste-Hilfe-Maßnahmen ein.

Auf ein gesundes und sicheres Jahr 2016!

Ihre Freiwillige Feuerwehr Brühl.

By | 2015-12-29T13:40:17+00:00 Dezember 29th, 2015|Allgemein, Bürgerinfo|0 Comments