'));

Feuerwehr Brühl trauert um ihren Ehrenkommandanten

Plötzlich und unerwartet verstarb am 27.11 der Ehrenkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Brühl Herr Hauptbrandmeister Gerd Immeln. In den 20 Jahre als Kommandant, hat er einiges erleben dürfen und sehr viel für die Feuerwehr geopfert. 1987 wurde er als Nachfolger von Heinrich Kemptner zum Feuerwehr-Kommandanten gewählt. Es war eine Zeit, in der Neuerungen bei der Feuerwehr in vollem Gange waren.

Ursprünglich kam Gerd Immeln von der Feuerwehr „Rohrhof“, einer Abteilungswehr der Gemeinde Brühl. Dort trat er am 1. Januar 1961 als Feuerwehr Anwärter ein und wurde1964 in die aktive Wehr übernommen. Bereits 1966 wurde er zum Maschinisten und 1971 zum Atemschutzgeräteträger ausgebildet. 1970 wurde durch das neue Gerätehaus am Schrankenbuckel eine Fusion durchgeführt. Und somit gab es nur noch ein Gerätehaus und eine Feuerwehr Brühl.

An dieser Stelle möchten wir auch auf besondere Momente in seiner Amtszeit zurückblicken zu denen das Jubiläum 100 Jahre Feuerwehr Brühl bzw. 75 Jahre Spielmannszug im Jahr 2000 gehören, sowie die Einweihung des umgebauten Gerätehauses im Jahr 2006.

Im Jahr 2007 trat er nicht mehr zur Wahl als Kommandant an und wurde im gleichen Jahr zum Ehrenkommandanten ernannt. Bis zuletzt war er in der Altersabteilung und übte dort das Amt des stellvertretenden Obmann aus. Anlässlich des Familienabends 2014 wurde er von seinem Nachfolger Stefan Mehlich für 43 Jahre als aktiver Feuerwehrmann geehrt.

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, sowie bei allen Angehörigen. Die Feuerwehr Brühl wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Bild: Sabine Zeuner

By | 2017-12-03T00:41:20+00:00 Dezember 3rd, 2017|Allgemein, Bürgerinfo|0 Comments