'));

22. Oktober 2016, Hauptübung

Ein Kellerbrand mit vermissten Personen in der Schillerschule war das Szenario für die Hauptübung der Feuerwehren Ketsch und Brühl. Die Aufgabe bestand darin die vermissten Personen schnell in dem verwinkelten Kellerräumen zu finden und den Brand zu bekämpfen. Erschwert wurde diese Aufgabe durch künstlichen Rauch. Mit mehreren Trupps unter Atemschutz wurden alle vermissten gefunden. Unterstützt wurde die Einsatzleitung von der Unterkreisführungsgruppe, die sich aus Kräften der Feuerwehr Eppelheim und Brühl zusammensetzt. Hier wurden alle Informationen gesammelt und die Kommunikation mit der Leitstelle geführt.

Über 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren Ketsch, Eppelheim und Brühl beteiligten sich an dieser Übung. Die schon seit Jahren gute Zusammenarbeit zeigte sich hier wieder. Hand in Hand wurden die Aufgaben zur Zufriedenheit der Übungsleiter abgearbeitet.
Nach der Übung ging es ins Feuerwehrhaus wo sich die Kommandanten bei allen Beteiligten bedankten und zum gemeinsamen Essen einluden. Wir bedanken uns bei der Jugendfeuerwehr, die als Statisten zur Verfügung standen. Beim Küchenteam für die Vorbereitung des Essens. –cb-

 

By | 2016-10-22T17:30:28+00:00 Oktober 22nd, 2016|Allgemein, Bürgerinfo, events|0 Comments