'));

07. Oktober 2017, Familienabend der Feuerwehr Brühl

Nach der musikalische Eröffnung durch den Spielmannszug unter der Stabführung von Andreas Schließer begrüßte Kommandant Marco Krupp die anwesenden Gäste in der Festhalle der Gemeinde Brühl. Besonders begrüßte er Bürgermeister Dr. Ralf Göck, die Mitglieder des Gemeinderats, die Anwesenden der Gemeindeverwaltung und den Ehrenkommandanten Gerd Immeln. Einen besonderen Gruß richtete Marco Krupp an den Ortsverein Brühl des Deutschen Roten Kreuzes und die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ketsch, denen er für die gute Zusammenarbeit dankte.

In seinem Bericht blickte Kommandant Marco Krupp auf ein sehr ereignisreiches Jahr zurück. So fanden im März die Wahlen zum neuen Feuerwehrausschuss und des neuen Feuerwehrkommandos statt. Gleichzeitig wurde in der Jugendfeuerwehr ein neues Führungs-Duo gebildet. Bisher schreibt die Feuerwehr Brühl 123 Einsätze. Das Einsatzspektrum reicht über Brände, Hilfeleistungen, Sturmschäden und Hochwasser. Gerade in der heutigen Zeit verlassen sich die Menschen vor allem in Ballungsgebieten darauf, dass bei großen und kleinen Problemen schnell Hilfe von staatlicher Seite kommt. Diese Entwicklung bekommt auch die Feuerwehr Brühl zu spüren, da die Einsatzzahlen pro Jahr dreistellig bleiben. Die Zusammenarbeit mit anderen Kommunen wird seiner Meinung nach immer wichtiger und ist nicht mehr wegzudenken. So unterstützen sich Brühl und Ketsch seit der interkommunale Vereinbarung im Jahr 2002 gegenseitig, dafür dankte er dem Kommando der Feuerwehr Ketsch und deren Mannschaft.

Auch den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Schwetzingen dankte er, die mit Mannschaft und Gerät, wie z.B. der gerade eingeweihten Drehleiter, zur Verfügung stehen. Wichtig für ihn war auch darauf hinzuweisen, dass alles was die Feuerwehr leistet, nicht immer einfach ist. Dies zeigt sich an der nicht Planbarkeit der Tages- oder Nachtzeiten und der Dauer der Einsätze. Trotzdem schafft es die Feuerwehr Brühl bei Einsätzen die ausreichende Präsenz aufzuweisen und eine professionelle Arbeit zu leisten. Zum Abschluss bedankte er sich bei den Partnerinnen und Partnern der Einsatzkräfte, sowie bei allen Familienangehörigen für die Unterstützung und Geduld, was bestimmt nicht immer einfach ist. Ein weiterer Dank ging an alle Arbeitgeber, die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Brühl und Rohrhof, Bürgermeister Dr. Ralf Göck, den Gemeinderat, die Gemeindeverwaltung und ganz besonders an die Mitarbeiter des Bauhofes Brühl.

Bürgermeister Dr. Ralf Göck bedankte sich in seinen Grußworten bei Marco Krupp für seine erste Eröffnungsrede als Kommandant. Er lobte die Weiterführung der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und dem neuen Kommando. Bei der gesamten Einsatzmannschaft bedankte er sich, auch im Namen des Gemeinderates, für ihren Einsatz. Dr. Ralf Göck betonte dass er stolz auf die Stärke der Feuerwehr Brühl mit allen ihren Abteilungen sei. Die Tage der offenen Tür zeigten wieder wie gut die Zusammenarbeit innerhalb der Wehr ist. Zum Abschluss bedankte er sich bei den Angehörigen und Familien für ihre Unterstützung, die mit Sicherheit nicht immer leicht ist, wenn der Alarm zu jeder Tages und Nachtzeit ertönen kann. Er wünschte allen Anwesenden einen schönen Verlauf des Abends.

Im Programmpunkt Eherungen wurden aus dem Spielmannszug Darius Böcking für 10 Jahre Zugehörigkeit mit der Ehrennadel in Bronze des Kreisfeuerwehrverbandes Rhein-Neckar-Kreis e.V. (KFV-RNK) ausgezeichnet. Für 20 Jahre erhielten Werner Schade, Stefan Walz und Dennis Zavadil die Ehrennadel in Silber des KFV-RNK. Uwe Mirzwa wurde für 40 Jahre mit der Ehrennadel in Gold des KFV-RNK geehrt. Die Ehrungen führten Stabführer Andreas Schließer und Kreisstabführer Armin Schmitt durch.

Aus der Eisatzabteilung wurden Martina Kohl und Cort Bröcker für 10 Jahre Feuerwehrdienst mit der Ehrennadel in Bronze des KFV-RNK geehrt. Für 20 Jahre Feuerwehrdienst erhielten Christian Deutsch, Jürgen Immeln, Siegfried Mengay, Kai Rill und Benjamin Noller die Ehrennadel in Silber des KFV-RNK. Klaus Hambalgo erhielt für 40 Jahre Feuerwehrdienst die Ehrennadel in Gold des KFV-RNK sowie Eduard Köhler für 50 Jahre Feuerwehrdienst. Für beachtliche 60 Jahre Feuerwehrdienst wurde Alfred Kürschner mit der Ehrennadel in Gold vom KFV-RNK geehrt. Mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze wurden Thomas Kemptner und Ulrich Mehrer für Ihre Leistungen geehrt und Stefan Mehlich erhielt das Bronzene Ehrenkreuz des KFV-RNK. Die Ehrungen führten Kommandant Marco Krupp und Tobias Kudning stellv. Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes durch.

Auch Bürgermeister Dr. Ralf Göck führte Ehrungen nach den Richtlinien der Gemeinde durch. So erhielt Cort Bröcker die Ehrennadel der Gemeinde Brühl in Bronze und Christian Deutsch, Jürgen Immeln, Siegfried Mengay, Kai Rill und Benjamin Noller die Ehrennadel der Gemeinde Brühl in Silber. Die übrigen geehrten erhielten von Ihm Sachgeschenke der Gemeinde Brühl in Anerkennung Ihrer Verdienste.

Sebastian Magnussen wurde mit dem obligatorischen Handschlag und dem traditionellen Tausch der Kopfbedeckung von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung aufgenommen.

Zum Abschluss dankte Marco Krupp noch allen Beteiligten, die zum Gelingen diese Abends beigetragen hatte und wünschte allen noch einen schönen Abend in geselliger Runde. -cb-

By | 2017-10-08T16:43:38+00:00 Oktober 8th, 2017|Allgemein, Bürgerinfo, events|0 Comments