22. September 2016, Einsatz Hilfeleistung

Einsatz 133/2016

Um 7:54 wurde die Feuerwehr Brühl alarmiert. In Altlußheim war es im Anglersee "Monsterloch" zu einem Fischsterben gekommen.
Die Feuerwehren aus Altlußheim, Hockenheim und Brühl versuchten möglichst viele Fische vor dem verenden zu retten, indem sie über Rohrleitungen mit hohem Druck Wasser aus dem Rheinzuführt. Vermutlich ist das "Monsterloch" wegen Sauerstoffmangels gekippt.

Um die genaue Ursache zu finden wurden Sachverständige des Regierungspräsidiums Karlsruhe, durch die Feuerwehr Brühl mit dem Rettungsboot, zur Entnahme von Wasserproben an verschiedene Stellen des Sees gefahren. Gegen 15:00 Uhr konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden. Die Aufräum- und Reinigungsarbeiten zogen sich bis in den Abend. -cb-

By | 2016-10-16T17:25:01+00:00 September 22nd, 2016|Allgemein, Bürgerinfo, Einsätze 2016|0 Comments